Ja zum 9€ Monatsticket Teil II

27.03.2022
Die Reaktionen, Kommentare, Berichterstattungen zum 9€ Monatsticket sind heftig.
Insgesamt freuen sich aber viele Bahnnutzer*Innen und eventuell Umsteiger*Innen auf die Bahn über diesen Beschluss der Drei-Koalition.
Natürlich gibt es  (wie immer) bei jeder Veränderung Probleme  und Missverständnisse.
Zum Glück ist der Fahrgastverband Pro-Bahn von seiner ersten schnellen Äußerung zurück gerudert.


Was der Ehrenvorsitzende Herr Naumann schnell in eine Kamera und Mikrofon sagte, stieß bei vielen Mitgliedern auf Widerspruch und auch auf Verärgerung.
Hier die offizielle Pressemitteilung von Pro-Bahn.
Der VCD  hat diese Stellungnahme zum 9€ Ticket abgegeben.
Und er fragt wie Prellbock Altona in seiner Pressemitteilung:
VCD:
„Was aber passiert nach drei Monaten, wenn die günstigen ÖPNV-Tickets und die Vergünstigung des Sprits ausläuft? Die Bundesregierung ist jetzt gefordert, kurzfristig und dauerhaft die Regionalisierungsmittel für den Schienennahverkehr massiv zu erhöhen und durch einen Nahverkehrsbeitrag kommunale Verkehre und Mobilität auf dem Land auszubauen. Bundesweit muss es ab August 2022 erschwingliche Sozialtickets geben. Es darf nach den drei Monaten keinen Rückfall in ein Weiter-so geben!“

In Hamburg wird die Diskussion um das „Wie“ des 9€ Ticket spannend:

  1. Ich möchte unkompliziert an das Monatsticket für 9€ kommen!
    Ein Monatskarteninhaber muss nichts tun, er bekommt ebenfalls in den Genuss des 9€ Ticket.
  2. Wieweit kann ich im HVV damit fahren?
  3. Kann ich dann auch noch ein 9€ Ticket für Schleswig-Holstein  und/oder auch für Niedersachsen  bzw. Mecklenburg-Vorpommern kaufen?
    Damit wäre eine Bahnfahrt an Ost-und Nordsee absolut genial.
  4. Die 16 – Länder Verkehrsminister*Innen trafen sich ja letzte Woche in Bremen zu ihrer regelhaften
    Konferenz in Bremen.
    Ihr Statement zum 9€ Ticket können sie in dieser Pressemitteilung lesen.

5. Wie wird sich in Hamburg der ÖPNV weiterentwickeln.
Gibt es vor der nächsten Bürgerschaftswahl einen Baubeginn der S32 nach Osdorf oder
kommt auch hier eine TRAM-Lösung?

6.Was wird aus der zu teuren U5? Und zwar zu teuer bei Geld und CO2 Emissionen.
Dazu dieser neue Flyer der Elb-Tram Ini und andere. Siehe HIER

7.Immer deutlicher wird, dass der große Knoten Altona mit Fernbahn, Regionalbahn, S-Bahn und Bussen für eine Verkehrswende hin zu mehr Fahrgästen auf der Schiene unentbehrlich bleibt.
Wie kann die derzeitige verantwortliche Politik in Hamburg hier einfach die Augen, Ohren und ihren Mund verschließen?
Unsere aktuelle Info- und Position können sie HIER sich anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.