DAS TROJANISCHE PFERD – Stuttgart 21 – Der Film

Stuttgart 21 ? Längst gelaufen…!? Das Gegenteil ist der Fall!

von Klaus Gietinger

Denn das größte Betrugsprojekt deutscher Ingenieursgeschichte entwickelt sich nicht nur zum teuersten, sondern auch zum gefährlichsten Bahnhof aller Zeiten. Waren zu Beginn wenige Kilometer Tunnel und wenige Milliarden D-Mark geplant, läuft jetzt alles konsequent aus dem Ruder. Immer mehr klimaschädliche hochgefährliche Tunnel (insgesamt dann 100 km unter Stuttgart) und immer mehr Geld – praktisch ein S 21 2.0 – sollen das Projekt retten und verschlimmbessern es jedes Jahr weiter. Dabei wird immer deutlicher, die Kritiker hatten in allem Recht: Der Bahnhof ist viel zu klein, brandgefährlich, extrem klimaschädlich, völlig untauglich für den Deutschlandtakt und führt zu mehr Autoverkehr. Doch beharrlich halten die Regierenden in Ba-Wü, Grüne, CDU und die Opposition, sowie die Bundesregierung, die Bahnführung und andere Tunnelbohrer an der „Fahrt ins Desaster“ (so der derzeitige grüne Verkehrsminister von Ba-Wü, Winfried Hermann zu Zeiten als er noch gegen das Milliardengrab war) fest. Durch die neu geplanten Tunnels erhöhen sich die Kosten auf 20 Milliarden Euro. Das muss verhindert werden.

Ebenso konsequent, wie das Projekt scheitern wird, zeigt der abendfüllende Dokumentarfilm, wie Immobilienspekulation, Betonmafia, Bahnchefs aus der Auto- und Flugzeugindustrie und weltweit führende Tunnelbohrer plus Kettensäger den pünktlichsten Bahnhof Deutschlands für teuerstes Geld ruinieren, unter der Erde einsperren, schieflegen und letztlich begraben wollen.

Das Projekt ist ein Trojanisches Pferd, weil es trotz der Proteste und der Argumente dagegen eine Tunnelmanie für weitere milliardenteure Bahnprojekte ausgelöst hat. Die Bahn soll in ganz Deutschland immer mehr unter die Erde (Frankfurt Hbf, Frankfurt-Fulda, Rosenheim, Fehmarn-Belt). Dadurch verliert sie wegen des massenhaft verwendeten Stahlbetons jede klimarettende Funktion und wird zur Todesfalle. Zudem sollen weitere bestens funktionierende Kopfbahnhöfe wie Lindau und Altona kaputtgemacht werden

Der Film endet mit immer noch möglichen Alternativen und Ausstiegsmöglichkeiten. Die Devise heißt nach wie vor: Oben bleiben!

Mit: Peter Lenk, Klaus Gebhard, Winfried Wolf, Claus Weselsky, Steffen Siegel, Christoph Engelhardt, Tom Adler, Nisha Toussaint-Teachout (FFF), Judith Scheytt (FFF), Simon (Klimaaktivist), Dieter Reicherter, Hans Heydemann. Und als Gäste: Hagen von Ortloff,, Edzard Reuter, Winfried Hermann, Georg Schramm, Gerhard Polt und die Well-Brüder u.v.a.

Darsteller: Soraya Abtahi, Jörg Zick / Kamera: Roland Bertram, Klaus Gietinger u. v. a. / Aufnahmeleitung: Roswitha Götz / Ton: Ernst Delle / Location Hunter: Klaus Gebhard / Sprecherin: Ilka Teichmüller / Musik: Fluccio – Rainer Michel / Trick-Grafik: Robin Sander / Montage: Franziska Bielefeld / Buch/Regie: Klaus Gietinger / Produktion: Bürgerbahn! Winfried Wolf, Erasmus Müller.

Dank an: Hans-Werner Fittkau, Phoenix, Flügeltv, Ingenieure22, Aktionsbündnis gegen S 21, parkschuetzer.de , www.bei-abriss-aufstand.de , Eberhard Linck, Martin Storz, AnStifter, Schutzgemeinschaft Filder u. v. a.

Der Film ist Teil einer Reihe über die Deutsche Bahn: KLIMABAHN DER FILM

Spenden unter: Büro für Frieden und Soziales – BFS e.V. / IBAN: DE04 1605 0000 3527 0018 66

oder www.klimabahn-film.de

Am Mo, dem 21.11., findet die Premiere des S21-Films in Stuttgart statt – direkt nach der Montags-Demo – um 19 Uhr im

Arthousekino Delphi,
Tübinger Str. 6, 70178 Stuttgart

Haltestellen
Stadtmitte/Rotebühlplatz S1 | S2 | S3 | S4 | S5 | S6
Rotebühlplatz U4 | U1

Klaus Gietinger
Dipl. Sozialwissenschaftler, Autor, Regisseur. Mehrere Kinospielfilme (z. B.
Daheim sterben die Leut‘), diverse Tatorte, TV-Movies, Serien, Dokumentarfilme
als Autor/Regisseur. Drehbücher zu Kinospielfilmen und zahlreichen historischen
Dokudramen von Kollegen (Vom Reich zur Republik). Regie bei 46 Folgen
Löwenzahn. Nominierung zum Deutschen Filmpreis und zum Grimme-Preis,
internationale Preise (Gijon, Karlsbad). 14 historische Sachbücher (z. B. Eine
Leiche im Landwehrkanal – Die Ermordung Rosa Luxemburgs, 2018 5 , auch
englisch 2019) zuletzt: Kapp-Putsch – Abwehrkämpfe, Rote Ruhrarmee (2020),
Freikorps und Faschismus – Lexikon der Vernichtungskrieger (2022). Zwei
Romane (Unser Weltmeister, 2014; Karl Marx, die Liebe und das Kapital, 2018,
auch chinesisch 2020).

Ein Kommentar zu “DAS TROJANISCHE PFERD – Stuttgart 21 – Der Film”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert